The black Circle

Was bisher geschah... (Cragmaw Hideout)

Es gibt wohl einige Dinge, die Leute nicht mögen: Seien es jetzt Krankheiten, Liebeskummer oder wenn der tüddelige Zauberer von neben an mal wieder das falsche zusammen gemixt hat.

Der Überfall des eigenen Auftraggebers durch Goblins gehört wohl zweifelsohne zu der Gruppe solcher Dinge.

So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich die Gruppe aus Darrak,Fähnrir, Paelias und Tyrion an die Verfolgung eben dieser Goblinhorde machten. Klingt einfacher gesagt als getan, immerhin führt der Goblinpfad durch unwegsames Gelände, mitten im Wald, von Fallen mal ganz abgesehen.
Ein zwei beinahe Todesfälle durch Herunterfallen oder spontaner Fremderhängung später gelangten die Abenteurer zum offensichtlichen Versteck der Cragmaw- Bande: einer natürlichen Höhle mitten im Berg. Mit eigener Frischwasserversorgung – wie nett-.

Es wurden tödliche Bestien gezähmt und epische Anführer erschlagen, einer von ihnen der schreckliche Hobgoblin Klarg. Begleitet von seinem Schoßwolf gelang es Klarg sich von Darrak niederstrecken zu lassen. Solch ruhmreiche Tat gelang wahrlich nur durch beherztes Einsetzen des Kopfes, naja eines Goblinkopfes wohlgemerkt.

Weiter in der Höhle wurden dann einige Goblins aus ihrem (wohlverdienten) Schlaf gerissen. Überwältigt von der bloßen Übermacht der Goblins wurden Paelias und Fähnrir überwältigt. Wenn ein Partymitglied allerdings noch eine Treppe runterrutschen und dabei noch einen Goblin aufschlitzen kann, ist alles in Ordnung. Sildar Hallwinter, der in der Ecke der Höhle gefangen gehalten wurde, kann das nur bestätigen.

Dieser lässt sich auch so gleich von der Party nach Phandalin mitnehmen und klärt sie währenddessen über einige Vorgänge in und um Phandalin herum auf…

Comments

fresodark fresodark

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.